PREMIUM und SEEK: A new heartbeat  

PREMIUM und SEEK: A new heartbeat  

Auch wenn die Berliner Modewoche noch bis zum Wochenende weiter geht, ziehen die beiden Messe Formate PREMIUM und SEEK bereits ihr Fazit.

Teamwork makes the dream work: Die PREMIUM- und SEEK-Teams um Anita Tillmann und Jörg Arntz stellen mit der neuen Trend- und Event Plattform ihr Können unter Beweis. Das auf nur zwei Tage neu verkürzte Format zeigte insgesamt 450 kuratierte, internationale Brands der neuen Generation, mit 250 Brands auf der PREMIUM und 200 Brands auf der SEEK. Qualität statt Quantität war die Devise.

“Wie immer, war es toll in Berlin zu sein. Die SEEK hat uns am meisten überzeugt und so sind wir bei Brands wie Armedangels, Oftt, Zoo York, Rotholz, und Thinking Mu fündig geworden. Auch, dass das Thema inhaltlich aufgegriffen wurde, fanden wir sehr informativ und wertvoll.”  

Amaury Lardeux, Galeries Lafayette

Neben den Brands stand klar das Know-how von Expert:innen aus den Bereichen Sustainability, Tech, und Business im Fokus. Wer in den letzten zwei Tagen nichts mitgenommen hat, hat was falsch gemacht. Besucher:innen aus aller Welt kamen auf das Gelände der Station Berlin, um zu schauen, was sich die Berliner Macher:innen der Premium Group für diese Edition überlegt hatten. Und das war einiges.  

PREMIUM entwickelt sich weiter 

Das neu kuratierte Brand-Portfolio mit vielen internationalen und “unexpected” Brands kam bei der Community sehr gut an und lud Einkäufer:innen und Besucher:innen ein, eine vielfältige, spannende und schlüssige Markenlandschaft zu erkunden. Die Atmosphäre war geprägt von Leichtigkeit, viel Sonne und guten Gesprächen. Zum ersten Mal schlossen sich PREMIUM und der Fashion Council Germany zusammen und präsentieren unter dem Motto “CURATED by Fashion Council Germany” einen Showroom mit ​​avantgardistischen Designer:innen aus Deutschland und der Ukraine.

Das Tech-Format Yonnaverse thematisierte die wichtigsten Impulse für Profitabilität und Sustainable Growth durch digitalen Fortschritt und fand sowohl physisch, digital als auch im Metaverse statt. Wie Surrealism Marketing und erlebbare Kunst aussehen können, zeigte die iranische Künstlerin und Hutmacherin Maryam Keyhani mit ihrem überdimensionalen Hut, der fröhlich über das Gelände schwebte und für überraschte Blicke sorgte.

Die Installation von der italienischen Designer Brand Innerrraum aus Berlin wurde Anita Tillmann zum Dank für ihren internationalen Erfolg gewidmet. Auch Künstler:innen wie Sophie Douala aus Frankreich oder Grycja Erde aus der Ukraine machten den Besuch auf der PREMIUM zum Erlebnis. Neben Fashion gehörten auch verstärkt Beauty Brands zum Portfolio und wer sich was Gutes tun wollte, konnte sich in der Beauty Lounge mit überwiegend nachhaltigen Beauty-Produkten auffrischen lassen. Zum Thema Retail gab es viel Neues zu entdecken.

“Die SEEK ist wie Berlin: spannend, kreativ und voller Energie, um Dinge zu (er)schaffen.”  

Ted Young-Ing (Rohn), Creative Director von Aer Scents (SEEK)

Vintage & Rags stellte ein neues Retail-Konzept für Secondhand-Fashion vor und SPSR zeigte, wie man durch einzigartiges Live-Consumer Engagement Retailtainment aufs nächste Level bringt. Auf der Stage des Content Cubes sprach Daniel Steindorf, der ehemalige Inhaber von Überfahrt, mit Inga Klaassen von J’N’C über Hospitality-Fusion, Community und Retail.     

SEEK setzt verstärkt auf Nachhaltigkeit 

Auf der SEEK herrschte wie gewohnt eine entspannte und positive Stimmung, als sich die Community endlich wieder in die Arme fiel. Wie auch schon im Winter überzeugte die SEEK mit hochwertigen und originellen Brands und einem noch stärkeren Fokus auf Nachhaltigkeit. Zum ersten Mal bestand das Brand-Portfolio der SEEK zu 50 % aus nachhaltigen Brands, die den Conscious Club weiter stärken und gedeihen lassen. Inhaltlich wurde der Conscious Club von den Nachhaltigkeitsexpert:innen von studio MM04 unterstützt, deren 202030 – The Berlin Fashion Summit Denim Pop-up für einen vollen Content Cube sorgte.

Entscheider:innen und Fashion Professionals diskutierten die Learnings der Denim Transformation, die neuen Green Claims der EU-Textil-Strategie sowie pragmatische Lösungsansätze, wie man als Branche und einzelnes Brand nachhaltiger und wettbewerbsfähig bleiben und agieren kann. Als Gegenstück zum Black Friday wurde der von Dojo Cares initiierte Cold Friday vorgestellt, der sich als “größte Awareness-Aktion seit es Sales-Tage gibt” versteht. Auch die Thematik rundum Fair Fashion und faire Arbeitsbedingungen- und Strukturen wurde auf der Abschlusskonferenz der “Good Clothes Fair Pay” Pressekonferenz von Fashion Revolution in den Conscious Club gebracht.

“Als Teil der Berlin Fashion Week haben die PREMIUM und SEEK eine klare Identität und verstehen es, kulturelle Freiheit in ästhetischer Form zu zeigen und mit Horizonten zu experimentieren.”

Maurizio Coltorti, Coltori 

Neben ganz viel Nachhaltigkeits-Inspiration gab es erstmals einen Space für D2C-Brands wie VGB oder ADR Atelier Roupa, die sich sowohl als Brands als auch als Speaker des Content-Programms einbrachten. Zwei Tage lang wurden zwei Stages befüllt mit Talks, Panels mit den relevantesten Impulsen aus Fashion, Lifestyle, Kultur und Business. Gen Z, Gen Y und Gen Alpha trafen sich zu Espresso Martinis und Clubkultur-Vibes bei “Platte raves the Ground”, um die coolsten Styles der Szene zu entdecken und zu inszenieren.   

Der Ausblick auf 2024 ist vielversprechend 

Der Ausblick auf den Januar ist vielversprechendNach der offiziellen Bekanntgabe, dass sich Anita Tillmann bis Ende dieses Jahres aus dem operativen Geschäft zurückzieht, beginnt eine neue spannende Ära des Unternehmens. Die Aussichten sind sehr vielversprechend.

“Wir freuen uns riesig, dass das neu kuratierte Konzept so gut ankam. Es lief besser als erwartet. Die neue Generation der Branche war nicht zu übersehen: Super stylisch und vor allem motiviert und gut gelaunt. In den Gesprächen und auch auf den Content Stages wurden viele Ansätze mit Potenzial für Zukunft diskutiert. Eine bessere Ausgangslage für den Winter könnten wir uns nicht wünschen. Es bleibt spannend.” 

Jörg Arntz, CEO der Premium Group

Jörg Arntz bleibt als CEO an der Spitze der Premium Group und wird gestärkt durch das erfahrenen Management-Team mit Franziska Diers als Show Direktorin der PREMIUM, Marie-Luise Patzelt als Show Direktorin der SEEK und Maren Wiebus als Event and Creative Director. Mit dem 16. und 17. Januar 2024 ist der Termin für den Winter gesetzt. Anita Tillmann wird der Premium Group als strategische Beraterin erhalten bleiben. 

#Author

Avatar von Contributors

#Latest

#follow

„Fotografie als Waffe“ lautete der Titel für eine Ausstellung, die KI und Fotografie auf den Prüfstand stellte. Immerhinee drei Tage konnte im @kunstraumkreuzberg über die Wirkung von deepfakes, historischer Fotografie, Dokumentation von Lebenssituationen und Werbefotografie gestaunt und diskutiert werden. Alle Künstler:innen benutzten dabei das digitale eingefangene Bild als zentrales Medium, welches analog zum Ausdruck der eigenen Identität wird. @artweaponphotography #artnow: The current exhibition at the @koeniggalerie showcases a wide variety of critical works and sculptures from artists like JOANA VASCONCELOS, JULIA BELIAEVA, ARMIN BOEHM amongst others. @mothersfinestofficial life concert @lidoberlin at the 28th of April 2024 #rock #funk #concert

Follow us on Instagram for more inspiring content.

#II

#tags

#DAMUR (9) 2023 (15) 2024 (14) Abstract Art (36) Abstrakte Kunst (11) Abstraktion (8) AI (12) Antisemitismus (8) art (56) ARTCO Gallery Berlin (8) Artist (17) Artist talk (13) ausstellung (23) Ausstellungen (8) awareness (8) Ballhaus Ost (9) BBA Gallery (9) berlin (171) Berlin Bühnen (31) Berliner Ensemble (15) BFW | Berlin Fashion Week (30) Buch (13) Bündnis 90/Die Grünen (7) C/O Berlin (7) Clubbing (8) Clubcommission (23) Clubculture (10) club culture (8) concert (11) contemporary art (146) culture (12) Curses (8) Dance (7) Dark Disco (10) Das Minsk (7) DDR (9) Demokratie (9) design (20) Digital Art (7) Düsseldorf (7) EBM (7) Electro (7) exhibition (97) exhibitions (8) fashion (40) Fashion Show (27) Featured Artist (22) FEMINISM (8) Feminismus (7) FESTIVAL (12) Film (9) FWR | Feldbusch Wiesner Rudolph Galerie (19) gender (8) Hau Hebbel am Ufer (17) Humboldt Forum (11) ifa Galerie (9) Indie Dance (22) Iptamenos Discos (9) Julia Stoschek Foundation (14) Jüdische Kultur (12) Jüdisches Leben (14) Jüdisches Museum Berlin (12) KI (7) Kristin Hjellegjerde Gallery (23) Kultur (10) Kunst (17) KW INSTITUTE for contemporary art (7) Künstlerhaus Bethanien (7) LGBTQIA+ BiPoC (26) London (17) Luisa Catucci Gallery (7) Malerei (8) Martin-Gropius-Bau (14) Maxim-Gorki Theater (10) Movie (18) Museumssonntag (7) Music (22) performance (16) Philosophy (8) Photographer (6) Photography (29) Politik (15) POP-Kultur (12) queer (7) Rowohlt Verlag (7) RSO.Berlin (7) sculptures (13) SPD (7) Spring/Summer 2024 (7) Sprüth Magers Gallery (11) Staatsballett Berlin (11) Staatsoper Unter den Linden (12) Theater (13) Theatre (13) Ukraine (22) Urban Nation Museum (8) USA (8) Venice Biennale (10) Venice Biennial (10) Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (8)

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen