Sommer auf schloss Neuhardenberg

Sommer auf schloss Neuhardenberg

Sie haben keinen Schimmer was Sie im Sommer tun? Das Schloss Neuhardenberg ist während der Sommerpause geöffnet und lädt Sie zu Ausstellungen und Konzerten ein.

Das Schloss Neuhardenberg ist auch in den großen Ferien einen Besuch wert. Genießen Sie den sommerlichen Park, besuchen Sie unsere Ausstellungen und das Landgasthaus Brennerei. Auch das Veranstaltungsprogramm wird fortgesetzt. Am 20. Juli erinnern Tina Engel und Udo Samel an die Philosophin und Karmeliterin Edith Stein, die 1942 in Auschwitz wegen ihrer jüdischen Herkunft ermordet wurde.

Sommerprogramm auf Schloss Neuhardenberg:

In der Schinkel-Kirche sind zwei Konzerte aus der Reihe Meisterschüler-Meister zu erleben: Am 30. Juli spielen Maurice Steger und Marsyas Baroque Werke u.a. von Bach, Telemann und Uccellini, am 5. August beendet die Meisterklasse von Jan Vogler mit einem „Cellissimo“ den diesjährigen Cello-Workshop. Und im Herbst geht es weiter: Das Programm für September bis Dezember erscheint am 15. August. Vorverkaufsbeginn ist der 29.8. um 10 Uhr.

Ich war ein Fremdling in der Welt geworden

Das Schicksal von Edith Stein im „Dritten Reich“

Texte zum Leben und Denken der Philosophin
gelesen von Tina Engel und Udo Samel

Das Schicksal von Edith Stein kontrastiert das Aufeinanderprallen von höchster Geisteskraft und tiefster Barbarei besonders scharf. Die Philosophin war eine Denkerin auf Augenhöhe mit Edmund Husserl, Martin Heidegger und Hannah Arendt. Welches Werk der Menschheit verloren ging, weil die Nationalsozialisten sie fast ein Jahrzehnt lang verfolgten und schließlich in Auschwitz ermordeten, lässt sich kaum erahnen. Am Jahrestag des Hitler-Attentats vom 20. Juli 1944 lesen Tina Engel und Udo Samel Texte zum Leben und Denken der Philosophin.

Lesung, Do, 20.07., 20 Uhr, Großer Saal

Meisterschüler-Meister

Das Programm Meisterschüler-Meister eröffnet jungen Musikern die Möglichkeit einer Zusammenarbeit mit renommierten Klassikstars. Es wurde vom Sparkassen-Kulturfonds gemeinsam mit dem Schleswig-Holstein Musik Festival ins Leben gerufen und ist Teil des umfassenden Engagements der Sparkassen-Finanzgruppe in der Nachwuchsförderung.

Maurice Steger und seine Schülerinnen

Maurice Steger, Blockflöten
Marsyas Baroque

Das erste diesjährige Konzert im Rahmen des Förderprogramms Meisterschüler-Meister bringt den Schweizer Dirigenten, Festspielintendanten und Blockflötisten Maurice Steger und ein Barock-Quartett nach Neuhardenberg. Den Titel „Paganini der Blockflöte“ trugen ihm seine virtuose Technik, sein Charisma und ein ganz besonderes Feingefühl für die Musik ein.

Seine Schülerinnen sind die jungen Mitglieder des Ensembles Marsyas Baroque, das schon auf eine bemerkenswerte Karriere auf den verschiedensten Konzertpodien zurückblicken kann. Beim Schleswig-Holstein Musik Festival erarbeiten der Meister und seine Schülerinnen ein abwechslungsreiches Programm mit bekannten Kompositionen und faszinierenden Entdeckungen aus der Barockzeit. Die Premiere des Programms findet am 30. Juli in Neuhardenberg statt.

Konzert, So, 30.07., 18 Uhr, Schinkel-Kirche

Jan Vogler Workshop Abschlusskonzert

Das Cello-Ensemble
mit Jan Vogler und seiner Cello-Klasse

Nach der Konzentration auf die Cello-Suiten von Johann Sebastian Bach im vergangenen Jahr ist das Cello-Ensemble ausdrücklich Thema des diesjährigen Workshops, zu dem der Meistercellist Jan Vogler 2023 zum neunten Mal als Lehrer nach Neuhardenberg kommt. Wiederum sind viele der jungen Instrumentalisten Preisträger des ebenfalls von der Sparkassen-Finanzgruppe unterstützten Wettbewerbs Jugend musiziert.   

Im Zentrum des diesjährigen Workshops steht das Ensemblespiel. Damit wird das Abschlusskonzert zu einem „Cellissimo“ in den unterschiedlichsten Variationen, vom Solo über Duo, Trio und Quartett hin bis zum Cello-Oktett. Wie immer steht Jan Vogler selbst gemeinsam mit den jungen Musikern auf der Bühne. Mit Kompositionen von Jacques Offenbach über Heitor Villa-Lobos bis zu den Beatles ist das Repertoire vielfältig und abwechslungsreich.

Konzert, Sa, 05.08., 16:00 Uhr, Schinkel-Kirche

Brandenburgischer Kunstpreis

die Ausstellung

In seiner 20. Ausgabe versammelt die Ausstellung zum Brandenburgischen Kunstpreis über siebzig Arbeiten, die aus den dreihundert von in Brandenburg arbeitenden Bildenden Künstlern eingesandten Kunstwerken in die Vorrunde gewählt wurden. Natürlich sind darunter auch die Werke der diesjährigen Preisträger: Christa Panzer, Preis für Malerei; Kirstin Rabe, Preis für Grafik; Ulrich Jörke, Preis für Plastik/Installation; Katja Gragert, Preis für Fotografie; Helge Leiberg, Preis des Ministerpräsidenten für ein Lebenswerk. Alles in allem versammelt die Ausstellung ein breites Spektrum des aktuellen brandenburgischen Kunstgeschehens.

Ausstellung, bis So, 20.08., Ausstellungshalle

Ausstellungen

Entlang der Oder

Die Ostkreuzschule für Fotografie
zu Gast auf Schloss Neuhardenberg
Ausstellung, bis 29.10., Foyer Großer Saal, Kleine Orangerie und Hotelfoyer

Brandenburgischer Kunstpreis 2023

der Stiftung Schloss Neuhardenberg
und der Märkischen Oderzeitung
Ausstellung, bis 20.08., Ausstellungshalle

Informationen und Tickets
Eintrittskarten
 unter 033476-600-750 (täglich 10-18 Uhr)
Reservierungsanfragen (Hotel und Gastronomie) unter 033476 600-0 oder
E-Mail: hotel@schlossneuhardenberg.de
Oder online unter: schlossneuhardenberg.de

Landgasthaus Brennerei
täglich ab 12 Uhr 
Informationen und die Speisekarte finden Sie hier.
 

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen