ifa-Galerie 2023 Berlin & Stuttgart

In 2023 vertiefen die ifa-Galerie Berlin und Stuttgart ihre Zusammenarbeit durch ein weiteres Programm, welches sich dem Themenkomplex „Erde und Sound“ widmet.


Ausstellungsprogramm 2023:

Themenkomplex: Erde & Sound

Klang wird dabei in der künstlerischen Auseinandersetzung ebenso wie Erde als Material begriffen, das eine bestimmte Dichte, eine Textur und einen Rhythmus hat. Er artikuliert sich und wird geformt, speichert Geschichte und Ereignisse. Die Erde ist gleichfalls ein Speichermedium, in das Spuren von Geschichte eingeschrieben sind, aus ihrer Materie formen sich Landschaften und Artefakte, sie birgt uraltes Wissen. Die künstlerischen Positionen nähern sich diesen Bereichen aus verschiedenen kulturellen Kontexten und in vielfältigen Herangehensweisen an und werden teilweise sowohl in Stuttgart als auch in Berlin gezeigt.

Das Programm in der ifa-Galerie Berlin startet am 9. Februar 2023 mit der Eröffnung der Einzelausstellung Mapping the Air, kuratiert von Chiara Bertola mit Werken von Elisabetta Di Maggio, die in ihren filigranen Arbeiten Analogien von organischen und kommunikativen Netzwerken schafft.

A young man on a bike passes the ifa-gallery in Berlin Mitte
Außenansicht ifa-Galerie Berlin, © Victoria Tomaschko

Die ifa-Galerie Stuttgart eröffnet am 16. Februar die Gruppenausstellung In the Skeleton of the Stars, die thematisch in der Karibik und dem Amazonasbecken angesiedelt ist. Sie erforscht das politische Potenzial der Imagination und zeigt Erinnerungen, Erzählungen und Geschichten, die diese Vorstellungswelt geprägt haben. Darunter indigene Mythologien und die gewaltsame Eroberung des südamerikanischen Kontinents.

ifa-Galerie Berlin:


Elisabetta Di Maggio – Mapping the Air

Das zentrale Thema der Einzelausstellung von Elisabetta Di Maggio sind die Kommunikationsnetze, die wir zur Übermittlung von Informationen benötigen. Ihre Arbeiten zeigen die engen Verbindungen auf, die zwischen einzelnen Teilen, Kreisläufen, Gittern, Strukturen und Netzwerken bestehen, die zu verschiedenen Welten gehören, aber Teil unserer Existenz sind, und in denen sich das Leben entfaltet. Die feinen, kaum wahrnehmbaren Fäden der Pflanzenwelt wie die Schaltkreise des menschlichen Körpers entfalten Beziehungen und erinnern an die verschlungenen Netze der menschlichen Kommunikation.

Eröffnung: Donnerstag, 9. Februar 2023
Laufzeit: 10. Februar – 30. April 2023
ifa-Galerie Berlin
Kuratiert von Chiara Bertola
an abstract sculpture connecting dots on thin and long pins to an curvy path. Installation by Elisabetta Di Maggio
Elisabetta Di Maggio, Butterfly Flight Trajectory #01 [Flugbahn eines Schmetterlings #01], 2011, Entomologische Nadeln und Acetatpapier auf Plastozote-Schaum, 5x40x34 cm. Privatsammlung (NY)

Katia Kameli – Das Hohelied der Vögel

Le Cantique des oiseaux (Das Hohelied der Vögel) ist eine chorische Ausstellung und neue Produktion von Katia Kameli, in der die Künstlerin eine Variation aus musikalischen Keramiken, Aquarellen und einen neuen Film präsentiert. Die Ausstellung wird im Frühjahr 2023 in der ifa-Galerie Berlin gezeigt und im Herbst in der ifa-Galerie Stuttgart.

Eröffnung: 11. Mai 2023
Laufzeit: 12. Mai – 30. Juli 2023
ifa-Galerie Berlin
Kuratiert von Valérie Chartrain

Memory Biwa & Robert Machiri

Memory Biwa bildet gemeinsam mit Robert Machiri das Klangduo Listening at Pungwe, das sowohl mit historischen als auch mit zeitgenössischen Sound-Zusammenstellungen arbeitet. Für die Ausstellung in der ifa-Galerie Berlin entwickeln sie eine ortsspezifische Klang- und Bildinstallation, die den gesamten Ausstellungsraum einbezieht und Denkmäler in der heutigen Gesellschaft hinterfragt.

Eröffnung 17. August 2023
Laufzeit: 18. August – 22.Oktober 2023
ifa-Galerie Berlin

Camila Sposati – Atem-Stücke

Die Ausstellung Atem-Stücke nimmt als Ausgangpunkt die Faszination der Künstlerin Camila Sposati (*1972, São Paulo, Brasilien) für das Innere der Erde, mit seinen unterirdischen Energieströmen, die die Erdoberfläche verwandeln und mit Geschichte aufgeladen sind. Welche Nachrichten sendet die Erde aus? Welche Erinnerungen verkörpert sie und wie können wir mit ihr in Verbindung, ins Gespräch treten? Die Ausstellung wird im Frühjahr 2023 in der ifa-Galerie in Stuttgart gezeigt und im Herbst in der ifa-Galerie Berlin.

Installationview of vases and sculptures in an old factory
Installationsview © Camila Sposati
Eröffnung: 2. November 2023
Laufzeit: 3. November 2023 – 15. Januar 2024
ifa-Galerie Berlin
Kuratiert von Bettina Korintenberg mit Marcelo Rezende als beratendem Kurator

Sonderausgabe des C& Center of Unfinished Business

Anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von Contemporary And (C&) präsentiert die Plattform das ganze Jahr über eine Sonderausgabe ihres analogen Projekts C& Center of Unfinished Business in der ifa-Galerie Berlin. Das C& Center of Unfinished Business ist ein Leseraum, der den Besucherinnen und Besuchern eine außergewöhnliche, mitunter auch umbequeme Auswahl an Büchern bietet, die auf unterschiedliche Weise vom Kolonialismus handeln.

a male dancer with traditional instruments made out of wood
Performance: Mirtho Linguet Met Bwa, 2021
Eröffnung: Donnerstag, 9. Februar 2023
ifa-Galerie Berlin
Panel in der ifa-Galerie und anschließende Jubiläums-Party im ACUD: 18. März 2023

ifa-Galerie Stuttgart:


In the Skeleton of the Stars

Image of a young BiPoC man in the rain forest
Karl Joseph, WassaÏ, 2021, © Karl Joseph

Die Ausstellung In the Skeleton of the Stars, die thematisch in der Karibik und dem Amazonasbecken angesiedelt ist, widmet sich dem politischen Potenzial der Imagination. Sie zeigt Erinnerungen, Erzählungen und Geschichten, die diese Vorstellungswelt geprägt haben. Darunter indigene Mythologien und die gewaltsame Eroberung des südamerikanischen Kontinents, durch das, was Édouard Glissant die tropische Nacht und ihre „Geister und Figuren, die auf den Schultern lasten“, nennt. Mit In Skeleton of the Stars schließt sich ein dreiteiliger Ausstellungszyklus, den die ifa-Galerien gemeinsam mit dem Künstler Mathieu Kleyebe Abonnenc entwickelt haben.

Mit Arbeiten von Minia Biabiany, Pamela Colman Smith, Karl Joseph und Marc-Alexandre Tareau, Mirtho Linguet, Loren Minzú, Beatriz Santiago Muñoz, Marcel Pinas, Apichatpong Weerasethakul
Eröffnung: Donnerstag, 16. Februar 2023, 19.00
Laufzeit: 17. Februar – 23. April 2023
ifa-Galerie Stuttgart
Kuratiert von Mathieu Kleyebe Abonnenc und Lea Altner

Camila Sposati – Atem-Stücke

Die Ausstellung Atem-Stücke nimmt als Ausgangpunkt die Faszination der Künstlerin Camila Sposati (*1972, São Paulo, Brasilien) für das Innere der Erde, mit seinen unterirdischen Energieströmen, die die Erdoberfläche verwandeln und mit Geschichte aufgeladen sind. Welche Nachrichten sendet die Erde aus? Welche Erinnerungen verkörpert sie und wie können wir mit ihr in Verbindung, ins Gespräch treten? Die Ausstellung wird im Frühjahr 2023 in der ifa-Galerie in Stuttgart gezeigt und im Herbst in der ifa-Galerie Berlin.

A sculpture with three horns on a cycle
Installationsview © Camila Sposati
Eröffnung: 11. Mai 2023
Laufzeit: 12. Mai – 20. August 2023
In Kollaboration mit Theater Rampe und Bureau Baubotanik
ifa-Galerie Stuttgart
Kuratiert von Bettina Korintenberg mit Marcelo Rezende als beratendem Kurator

Katia Kameli – Das Hohelied der Vögel

Le Cantique des oiseaux (das Hohelied der Vögel) ist eine chorische Ausstellung und neue Produktion von Katia Kameli, in der die Künstlerin eine Variation aus musikalischen Keramiken, Aquarellen und einen neuen Film präsentiert. Die Ausstellung wird im Frühjahr 2023 in der ifa-Galerie Berlin gezeigt und im Herbst in der ifa-Galerie Stuttgart. In Stuttgart ist die Ausstellung Teil des Summer of Painting.

Eröffnung: 31. August 2023
Laufzeit: 1. September – 29. Oktober 2022
ifa-Galerie Stuttgart
Kuratiert von Valérie Chartrain

Un abrazo para despertar – Eine Umarmung zum Erwachen

Mit Eine Umarmung zum Erwachen entsteht in der ifa-Galerie Stuttgart ein Klangraum, in dem sonore Landschaften andiner Kulturen aufgerufen werden und sich mit dem Heute verbinden. Die sogenannten vasos silbadoras (Pfeifgefäße) sind traditionelle Technologien aus dem Andenraum, um mit der Natur zu kommunizieren. Im Zusammenspiel aktivieren die Künstlerinnen Francisca Gili und Nicole L’Huillier aus Chile diese uralten Klangfrequenzen und damit zusammenhängende Kosmologien, die sich mit neuen Technologien, Imaginationen und Ritualen verbinden. Über eine Verschiebung der Wahrnehmung vom Sehen zum Hören öffnet sich zudem ein Raum, anders als gewohnt über die Logiken und Praktiken ethnologischer Museen zu reflektieren.

Eröffnung: 16. November 2023
Laufzeit: 17. November 2023 – Februar 2024
In Konstellation mit der Bienal des Artes Mediales, Santiago de Chile
Kollaborationspartner: Linden-Museum Stuttgart
ifa-Galerie Stuttgart
Kuratiert von Carolina Arévalo und Bettina Korintenberg

Über die ifa-Galerien

Die Galerien des ifa – Institut für Auslandsbeziehungen in Stuttgart und Berlin zeigen zeitgenössische Kunst aus einer globalen Perspektive. Postkoloniale Bewegungen werden ebenso in den Blick genommen wie künstlerische Reflektionen zu den Themen Migration, Umwelt und kulturelle Transfers. Die Welt aus einer Vielfalt und Pluralität von Perspektiven zu betrachten und neu zu erzählen, ist dabei zu einer Arbeitsweise geworden, mit der die ifa-Galerien emanzipatorische Prozesse, Interaktionen und künstlerische Räume gestalten. Im Zentrum steht dabei die Entwicklung von langfristigen Beziehungen mit Künstler:innen, Partner:innen und Besucher:innen. Die Ausstellungen und Vermittlungsprogramme entstehen in einer gemeinschaftlichen Arbeitsweise, in der globale Verflechtungen aufgespürt und in einer anderen Erzählweise neu zusammengesetzt werden. www.ifa.de

Installation view of the ifa-gallery in stuttgart, a crowd of people is moving around around the video screens and sculptures

ifa-Galerie Berlin

Alya Sebti und Inka Gressel
Galerieleitung
Linienstraße 139/140
10115 Berlin
ifa-Galerie-Berlin@ifa.de
www.untietotie.org
@ifagalleryberlin

ifa-Galerie Stuttgart

Bettina Korintenberg
Galerieleitung und Bereichsleitung ifa-Galerien
Charlottenplatz 17
70173 Stuttgart
ifa-galerie-stuttgart@ifa.de
www.ifa.de
@ifa.visualarts

Beitrag von Corinna Wolfien, Books – Communication – Art