Madita Oeming: eine Analyse zum Porno

Wie uns der Konsum von Pornografie in unserem Alltagsleben beeinflusst, analysiert die Autorin Madita Oeming in ihrem Buch. Erhältlich ab dem 15.08 bei Rowohlt.

In der Minute, die Sie brauchen, um diesen Text zu lesen, besuchen rund 100.000 Menschen weltweit die Seite pornhub.com. 95 Prozent aller Männer, 79 Prozent aller Frauen und 60 Prozent aller Jugendlichen in Deutschland haben schon einmal Pornos geschaut. Längst sind sie Teil unserer Alltagskultur geworden – und zugleich ein Tabuthema geblieben. Angst, Scham und fehlendes Wissen stehen einem offenen Dialog im Weg, ob im Privaten oder in der öffentlichen Debatte.

Das will Kulturwissenschaftlerin Madita Oeming mit diesem Buch ändern. Es eröffnet einen Raum, in dem das Sprechen und Nachdenken über Pornos möglich wird. Fernab von Panikmache oder Sensationslust, aber ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, beantwortet es, was wir mit Pornos machen, was sie mit uns machen und welchen Platz sie in unserer Gesellschaft haben.

Die Autorin Madita Oeming zeigt in dieser längst überfälligen Gegenwartsanalyse, dass ein reflektierter und zugleich gelassener Umgang gelingen kann, und was wir gewinnen, wenn wir endlich über Pornos reden – ein politisches und persönliches, ein unverschämtes Buch.

«Madita Oeming hat eine starke politische Entschiedenheit und eine überzeugende, mitreißende Eloquenz.» 

Ijoma Mangold

Im Video im Anhang gibt Madita Oeming einen Einblick in ihre Arbeit als Pornowissenschaftlerin. Die Autorin steht auch für Interviews zur Verfügung. Bei Interesse stelle ich gerne einen Kontakt für Sie her.

«Porno. Eine unverschämte Analyse» erscheint am 15. August bei Rowohlt Polaris. Sehr gerne merke ich Sie ab sofort für die PDF-Fahne und/ oder ein Printexemplar vor. Am 4. September findet die Buchpremiere im Pfefferberg Theater in Berlin statt.


Über die Autorin:

© Anna Peschke

Madita Oeming, geboren 1986, ist unabhängige Kulturwissenschaftlerin mit Schwerpunkt Pornografie. Seit Jahren forscht, referiert, publiziert und lehrt sie zu diesem Thema im In- und Ausland, u.a. an der FU Berlin. Ihr Promotionsprojekt beschäftigt sich mit dem US-amerikanischen Pornodiskurs.

Für Menschen, die mit Jugendlichen arbeiten, bietet sie in Zusammenarbeit mit der Europa Universität Flensburg eine akkreditierte Fortbildung für Pornokompetenz an. Sie versteht sich als Brückenbauerin zwischen Wissenschaft und breiter Öffentlichkeit. 


Madita Oeming

Porno. Eine unverschämte Analyse

Sachbuch, Deutsche Erstausgabe
240 Seiten 
20,00 € (D) / 20,60 € (A)
ISBN: 978-3-499-01233-4
Auch als E-Book erhältlich
Rowohlt Verlag GmbH
Erstverkaufstag: 15.08.2023

#UpNOW

  • Laia Abril: Confronting Sexual Ignorance
    ‚On Rape: and institutional failure‘ at the C/O Berlin, exposes societal apathy to sexual violence, echoing ’see no evil, hear no evil, speak no evil‘.“
  • Claudio Parentela – Chaos and structure
    The Italian artist known for his eclectic, mixed media work blending pop art, surrealism, and punk aesthetics, explores chaos and his identity.
  • Diese Woche in der Schaubühne
    In den kommenden zwei Wochen gibt es in der Schaubühne noch Tickets für »Ulster American«, »Die Affäre Rue de Lourcine«, »Bad Kingdom« und »Michael Kohlhaas«.

#follow

#artnow: The current exhibition at the @koeniggalerie showcases a wide variety of critical works and sculptures from artists like JOANA VASCONCELOS, JULIA BELIAEVA, ARMIN BOEHM amongst others. @mothersfinestofficial life concert @lidoberlin at the 28th of April 2024 #rock #funk #concert Gallery weekend is ahead! See you at the @studio_apelbaum on Friday the 26th and Saturday 27th for the great art #extravaganza!

Follow us on Instagram for more inspiring content.

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen