E.1027 EILEEN GRAY UND DAS HAUS AM MEER

E.1027 EILEEN GRAY UND DAS HAUS AM MEER

E.1027 – EILEEN GRAY UND DAS HAUS AM MEER erzählt auch von einer hochbegabten Künstlerin, die ein langes Leben im Schatten ihrer männlichen Kollegen führte.

Das RISE AND SHINE CINEMA hat kürzlich die Deutschlandpremiere von E.1027 – EILEEN GRAY UND DAS HAUS AM MEER beim diesjährigen DOK.fest München im Internationalen Wettbewerb DOK.international 2024 gefeiert. Die Schweizer Filmemacherin Beatrice Minger war mit dabei und traf bei den Publikumsgesprächen auf ein begeistertes und sehr interessiertes Publikum.

Der bundesweite Kinostart von E.1027 – EILEEN GRAY UND DAS HAUS AM MEER im Verleih von RISE AND SHINE CINEMA folgt im Herbst 2024. Das Drehbuch wurde von Beatrice Minger in Zusammenarbeit mit Christoph Schaub geschrieben. E.1027 – EILEEN GRAY UND DAS HAUS AM MEER rekonstruiert die dramatische Geschichte von Eileen Gray und ihrem atemberaubend schönen Haus an der Cote d’Azur.

E.1027 – EILEEN GRAY UND DAS HAUS AM MEER
Finaler deutscher Trailer 

Schweiz 2024, 89 Min.
Festivalfassung: Französisch & Englisch mit engl. UT

Regie: Beatrice Minger
Co-Regie: Christoph Schaub

Deutscher Kinostart: November 2024

Verleih: RISE AND SHINE CINEMA

Diese stilvolle, hybride Dokufiktion über die brillante Künstlerin und Architektin Eileen Gray, die ihr ultramodernes Traumhaus an der Riviera baute, dessen sich Le Corbusier dann bemächtigte, lässt auch die widersprüchlichen Unterströmungen in der Pariser Kunstszene der 1930er Jahre lebendig werden. Die Design-Ikone Eileen Gray war zudem unmittelbare Inspiration für die Gestaltung des Films, welche sich in klaren Linien, besonderen Farbgebungen und Formen wiederspiegelt.

E.1027 – EILEEN GRAY UND DAS HAUS AM MEER erzählt auch von einer hochbegabten Künstlerin, die ein langes Leben im Schatten ihrer männlichen Kollegen führte.

Synopsis

Eine filmische Reise in die Gedankenwelt von Eileen Gray. Die irische Designerin baut 1929 ein Refugium an der Côte d’Azur. Ihr erstes Haus ist ein diskretes, avantgardistisches Meisterwerk. Sie nennt es E.1027, eine kryptische Kombination aus ihren Initialen und denen von Jean Badovici, mit dem sie es gebaut hat. Als Le Corbusier das Haus entdeckt, ist er fasziniert und besessen.

Er überzieht die Wände mit Wandmalereien und veröffentlicht Fotos davon. Gray bezeichnet diese Gemälde als Vandalismus und fordert von Le Corbusier, dass sie entfernt werden. Er ignoriert ihre Wünsche und baut stattdessen direkt hinter E.1027 sein berühmtes Le Cabanon, das bis heute die Erzählung des Ortes dominiert. Eine Geschichte über die Macht des weiblichen Ausdrucks und den Wunsch der Männer, ihn zu kontrollieren.

Der Trailer steht zudem auf Vimeo zum Download bereit.

CAST: 

Natalie Radmall-Quirke als EILEEN GRAY,
Axel Moustache als JEAN BADOVICI,
Charles Morillon als LE CORBUSIER,
Vera Flück als LOUISE

Eine Produktion von DAS KOLLEKTIV FÜR AUDIOVISUELLE WERKE GMBH und SOAP FACTORY, in Co-Produktion mit SRF / RTS / SRG SSR, mit Beteiligung von ARTE G.E.I.E.

Mit der Unterstützung von: 

BUNDESAMT FÜR KULTUR (FOC/BAK), SWISSLOS-FONDS BASEL-STADT, SWISSLOS-FONDS BASEL-LANDSCHAFT, ZURCHER FILMSTIFTUNG

CULTURAL FOUNDATION SUISSIMAG, ERNST GOEHNER STIFTUNG, BASLER STIFTUNG BAU UND KULTUR, FONDATION SUISA, G+B SCHWYZER STIFTUNG, VITRA DESIGN FOUNDATION

#Dialogue

Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

#Latest

#follow

#artnow: The current exhibition at the @koeniggalerie showcases a wide variety of critical works and sculptures from artists like JOANA VASCONCELOS, JULIA BELIAEVA, ARMIN BOEHM amongst others. @mothersfinestofficial life concert @lidoberlin at the 28th of April 2024 #rock #funk #concert Gallery weekend is ahead! See you at the @studio_apelbaum on Friday the 26th and Saturday 27th for the great art #extravaganza!

Follow us on Instagram for more inspiring content.

#II

#tags

#DAMUR (9) 2023 (15) 2024 (10) Abstract Art (35) Abstrakte Kunst (11) Abstraktion (8) AI (12) Antisemitismus (8) art (53) ARTCO Gallery Berlin (8) Artist (17) Artist talk (11) ausstellung (18) Ausstellungen (7) awareness (8) Ballhaus Ost (7) BBA Gallery (9) berlin (167) Berlin Bühnen (31) Berliner Ensemble (15) BFW | Berlin Fashion Week (28) Buch (13) Bündnis 90/Die Grünen (7) C/O Berlin (7) Clubbing (8) Clubcommission (20) Clubculture (9) club culture (8) concert (10) contemporary art (146) culture (12) Curses (8) Dance (7) Dark Disco (10) Das Minsk (7) DDR (9) Demokratie (9) design (19) Digital Art (7) Düsseldorf (7) EBM (7) exhibition (94) exhibitions (8) fashion (39) Featured Artist (22) FEMINISM (8) Feminismus (7) FESTIVAL (11) Film (9) FWR | Feldbusch Wiesner Rudolph Galerie (18) gender (8) Hau Hebbel am Ufer (15) Humboldt Forum (11) ifa Galerie (8) Indie Dance (22) Iptamenos Discos (9) Julia Stoschek Foundation (13) Jüdische Kultur (12) Jüdisches Leben (14) Jüdisches Museum Berlin (12) KI (7) Kristin Hjellegjerde Gallery (22) Kultur (9) Kulturbrauerei (6) Kunst (13) KW INSTITUTE for contemporary art (7) Künstlerhaus Bethanien (7) LGBTQIA+ BiPoC (22) London (17) Luisa Catucci Gallery (7) Martin-Gropius-Bau (14) Maxim-Gorki Theater (10) Movie (18) Museumssonntag (7) Music (22) performance (15) Philosophy (8) Photographer (6) Photography (26) Politik (16) POP-Kultur (11) Potsdam (6) queer (7) Rowohlt Verlag (7) RSO.Berlin (7) sculptures (13) SPD (7) Spring/Summer 2024 (7) Sprüth Magers Gallery (11) Staatsballett Berlin (11) Staatsoper Unter den Linden (11) Theater (11) Theatre (12) Ukraine (22) Urban Nation Museum (8) USA (8) Venice Biennale (10) Venice Biennial (10) Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (7) VR (6)

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen