Fluentum: programm 2024 

Das Fluentum Berlin präsentiert das aktuelle Ausstellungsprogramm für das Jahr 2024. Mit dabei sind live Streams und weitere Mixed Media Highlights.

Live Stream

mit Patricia L. Boyd, Jason Hirata, Nina Könnemann, Michael E. Smith und Matt Welch

25. April bis 27. Juli 2024
Eröffnung: 24. April 2024, 18 bis 22 Uhr 

Indem sie Video und Film aus ihren narrativen Angeln heben, verfolgen die Arbeiten in der Gruppenausstellung Live Stream ein abstraktes Verständnis von Bewegtbild, das die Aufmerksamkeit auf das Materielle des Mediums lenkt. Die Künstlerinnen und Künstler wurden eingeladen, ihre Arbeiten als skulpturalen Kommentar auf die Materialität des Ausstellungsraums zu inszenieren, und entwickelten daraufhin ortsspezifische Aktualisierungen bereits bestehender Werke. Im dialogischen Zugang zum kühlen, gleichzeitig höchst aufgeladenen Ausstellungsraum von Fluentum und seinen spezifischen Möglichkeiten und Bedingungen erzeugen sie körperliche Begegnungen. 

Live Stream eröffnet parallel zum Gallery Weekend Berlin.

Foto: Calla Henkel & Max Pitegoff

Calla Henkel & Max Pitegoff

12. September bis 14. Dezember 2024

Eröffnung: 11. September 2024, 18 bis 22 Uhr 

Im Januar 2024 eröffnete das Duo Calla Henkel und Max Pitegoff, das vor kurzem von Berlin nach Los Angeles übersiedelte, das New Theatre Hollywood, ein Aufführungsort für Performances und Theaterstücke, die Kunst, Literatur, TV- und Filmproduktion überkreuzen. Auf der historischen Theatermeile des Santa Monica Boulevards gelegen, reiht sich das Projekt an frühere Orte des Duos an, wie die von 2019 bis 2023 von ihnen betriebene TV Bar in Berlin. Als soziale Infrastrukturen, in denen produktives Machen und kollektives Abhängen ineinanderfließen, schlüpfen ihre realen Orte in verschiedene Rollen für unterschiedliche Protagonisten.

Henkel und Pitegoff lassen das New Theatre Hollywood und die dort inszenierten Stücke zu einem semi-fiktionalen Schauplatz für einen parallel entstehenden Episodenfilm werden, dessen drei erste Teile im September 2024 bei Fluentum Premiere feiern.

Die Ausstellung von Calla Henkel und Max Pitegoff eröffnet im Rahmen der Berlin Art Week.

Foto: Mike Terry 

In Medias Res #3

mit Beiträgen von u.a. Richard Hawkins, Thomas Helbig, Margaret Honda, Evelyn Kreutzer, Elisa R. Linn, D’Ette Nogle, Maya Schweizer, Mike Terry und Florian Wüst

Mousse Publishing
Frühjahr 2024

Mit der dritten Ausgabe der Publikationsserie In Medias Res endet die mehrjährige Programmreihe, die sich mit den historischen und materiellen Ebenen des Gebäudes, in dem Fluentum heute arbeitet, auseinandersetzt. In Medias Res #3 stellt das Bewegtbild in den Vordergrund und befragt über Filme, die im leerstehenden US-Hauptquartier vor seiner Umnutzung gedreht wurden, die medienspezifische Inszenierung von Zeit und Geschichte im Berlin der 1990er und 2000er Jahre. 

Das Programm 2024 wird kuratiert von Dennis Brzek und Junia Thiede. 

Über Fluentum 

Fluentum widmet sich als gemeinnütziges, privat geführtes Ausstellungshaus dem Ausstellen, Produzieren und Sammeln zeitgenössischer Kunst mit einem besonderen Fokus auf die zeitbasierten Medien Film und Video. Als Initiative des Berliner Unternehmers und Sammlers Markus Hannebauer eröffnete Fluentum im Jahr 2019 seine Ausstellungsräume in einer ehemaligen Militäranlage in Berlin.

Der Gebäudekomplex wurde zur Zeit des Nationalsozialismus zwischen 1936 und 1938 von dem Architekten Fritz Fuß als Luftgaukommando III erbaut und diente als zentrale Infrastruktur für die deutsche Luftwaffe. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Gebäude von den US-amerikanischen Streitkräften bis zum Abzug des letzten GIs im Jahr 1994 als Hauptquartier für Militär und Geheimdienst in West-Berlin genutzt.


Header Image: Matt Welch, The Secret Millionaire Part 3, 2024, Videostill. Courtesy der Künstler.

#Dialogue


Schreiben Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen