WORKSHOP: “THE ART OF CONTROL”

Jugendliche ab 12 Jahren können lernen, wie sie sich einen Gamecontroller bauen. Geleitet wird der Workshop von Tobias Hübner.

,

Der Workshop „The Art of Control“ soll Jugendliche anregen, sich kreativ mit Computerspielen auseinanderzusetzen, indem sie mit einfachen technischen und gestalterischen Mitteln ihre eigene Spielsteuerung selbst entwerfen und bauen.

Nach einer Führung durch die Ausstellung „Worldbuilding: Videospiele und Kunst im digitalen Zeitalter“ bauen die Teilnehmer*innen ihre eigenen Controller, die sie zu Hause in verschiedenen Variationen einsetzen können. Ziel ist es, dass sich Jugendlichen spielerisch mit den Medien auseinandersetzen.

Parallel dazu können Begleitpersonen an einer Führung durch die Ausstellung teilnehmen. 

Anmelden

WORKSHOP: “THE ART OF CONTROL”

Samstag, 27. Januar 2024, 14–18 Uhr

Jugendliche ab 12 Jahren lernen, sich einen Gamecontroller zu bauen. Geleitet von Tobias Hübner.

ANMELDEN

english:

The workshop “The Art of Control” (in German) is designed to encourage teenager of 12 years older to engage creatively with computer games by designing and building their own game controller using simple technical and creative means.

After a guided tour of the exhibition “Worldbuilding: Gaming and Art in the Digital Age”, they will build their own controllers, which can be used at home in various ways. The aim is for the participants to try out the media in a playful way.

Parallely, accompanying adults can take part in a guided tour of “Worldbuilding” for a fee of €10. 

www.jsfoundation.art
info@jsfoundation.art

JSF Düsseldorf, 
Schanzenstrasse 54 I
D 40549 Düsseldorf
Tel.: +49 (0) 211 58 58 84-0

JSF Berlin, 
Leipziger Strasse 60 I
D 10117 Berlin
Tel.: +49 (0) 30 921 062 460


Images: 

1. Cory Arcangel, Space Invader, 2004, video game, infinite duration, color, sound, hacked Space Invader Cartridge, Atari 2600 video game system, artist software (coded by Alex Galloway), dimensions variable. Installation view, WORLDBUILDING, JSF Düsseldorf. Photo: Alwin Lay, Cologne.
2. Photo: Tobias Hübner

Copyright © 2023 JULIA STOSCHEK FOUNDATION, All rights reserved. 

#Conversation


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

#Related