Das Staatsballet berlin im November

Das Staatsballet berlin im November

Das Staatsballett nimmt im November das Stück Dornröschen unter neuer Besetzung wieder ins Programm. Dazu gibt es Spuck’s Madame Bovary zu entdecken.

Skip to English version

Schönheit in allen Facetten

Im November befasst sich das Staatsballett Berlin mit Schönheit auf verschiedenen Ebenen. Die Makellosigkeit des klassischen Balletts zelebriert die Produktion Dornröschen, die auf die Bühne der Deutschen Oper Berlin zurückkehrt. Bei der neuen Gesprächsreihe Forum wird dieses Schönheitsideal kritisch hinterfragt. Und die Einführungsmatinée zur kommenden Premiere 2 Chapters Love blickt hinter die Kulissen und spricht über die Faszination von Kreationsprozessen.  Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!­

OPULENTES BALLETT MIT VIELEN DEBÜTS

Wiederaufnahme: Dornröschen

Am 9. November 2023 kehrt mit Dornröschen in der Choreographie von Marcia Haydée ein opulentes Märchenballett zurück auf die Bühne der Deutschen Oper Berlin, das klassischen Tanz in Perfektion bietet. Im Rahmen der sechs Vorstellungen sind zahlreiche Debüts zu erleben, so etwa Murilo de Oliveira als Prinz (9. und 17.11.), Vera Segova als Fliederfee (10. und 15.11.) sowie als Carabosse David Soares (10. und 15.11.) und Gregor Glocke (22.11.).

Die neuen Ensemblemitglieder Haruka Sassa und Martin ten Kortenaar stellen sich am 10. und 15. November dem Publikum als Prinzessin Aurora und Prinz Desiré vor. Und auch im Orchestergraben gibt es Abwechslung: Maria Seletskaja dirigiert am 15. November erstmals das Orchester der Deutschen Oper Berlin und tritt damit in neuer Funktion in Berlin auf. Von 2005 bis 2010 war sie als Tänzerin Ensemblemitglied des Staatsballetts Berlin, nun kehrt sie als Dirigentin zurück.  

09., 10., 15., 17., 21., 22. November 2023, Deutsche Oper Berlin Dornröschen­

DISKUSSIONSVERANSTALTUNG ZU GESELLSCHAFTSPOLITISCHEN THEMEN 

Zum ersten Mal: Forum

Mit der neuen, dreiteiligen Gesprächsreihe Forum setzt das Staatballett Berlin den Dialog zwischen Theorie und Praxis fort, der mit Formaten wie Ballett for Future Diskussionsräume eröffnet hat. Gäste und Publikum sind eingeladen, sich im Foyer der Deutschen Oper Berlin an drei Abenden mit einem zentralen Aspekt der Darstellenden Künste auseinanderzusetzen.Für die erste Ausgabe kommen Kunstschaffende, Kunstrezipierende und Kunstforschende zusammen, um sich dem Thema Schönheit zu widmen. 

Dr. Eva Backhaus (Freie Universität Berlin) beschäftigt sich als Philosophin mit dem Zusammenhang zwischen Handlung und Umwelt. Dr. Mariama Diagne (Freie Universität Berlin) fragt als Tanzwissenschaftlerin und Tänzerin u.a. nach der Spannung zwischen Kanon und Gegenwart der darstellenden Künste. 

Weronika Frodyma ist seit 2019 Solistin beim Staatsballett Berlin und war in Christian Spucks Kreation Bovary für die Titelrolle der Emma besetzt. Jule Flierl konzentriert sich in ihrer Arbeit als Tänzerin auf das Verhältnis von Sehen und Hören entlang von Choreographie und somatischen Stimm-Methoden. Und Prof. Dr. Alva Noë (University of California, Berkeley) war Philosoph in Residence bei der Forsythe Company und arbeitete u.a. mit  den Tanzkünstler:innen Deborah Hay, Nicole Peisl, Jess Curtis, Claire Cunningham, Katye Coe und Charlie Morrissey. Sie alle fragen: Was heißt schon «schön»? 

13. November 2023, 19.30 Uhr,
Foyer der Deutschen Oper Berlin Forum: Schönheit

Das Forum der Spielzeit 2023/24 findet in Kooperation mit dem Sonderforschungsbereich 1512 «Intervenierende Künste» der Freien Universität Berlin unter der Konzeption und Leitung von Dr. Mariama Diagne statt.­

KÜNSTLER:INNEN IM GESPRÄCH

Zur Premiere: Einführungsmatinée

Am 9. Dezember 2023 feiert 2 Chapters Love Premiere, ein Abend mit Choreographien von Sharon Eyal und Sol León, zwei starken weiblichen Stimmen der Gegenwart. Wie arbeiten die Künstler:innen? Welche Inspirationen leiten sie und welche Geschichten verbergen sich hinter den abstrakten Choreographien?

Im Gespräch mit Dramaturgin Katja Wiegand und Intendant Christian Spuck erläutern Choreographin Sol León und ihr Assistent Roger Van Der Poel ihre Vorgehensweise. Welche Erfahrungen sie in der Zusammenarbeit mit Choreographin Sharon Eyal gemacht haben, berichten verschiedene Tänzer:innen des Ensembles.  

26. November 2023, 11.00 Uhr,
Apollosaal in der Staatsoper Unter den Linden
Einführungsmatinée­­ 

english:


Beauty in all its facets

In November, the Staatsballett Berlin deals with beauty on different levels. The flawlessness of classical ballet is celebrated in the production of Sleeping Beauty, which returns to the stage of the Deutsche Oper Berlin. This beauty ideal is critically questioned in the new discussion series Forum. And the introduction matinee for the upcoming premiere of 2 Chapters Love takes a behind-the-scenes look and talks about the fascination of creation processes. We look forward to your inquiries!­

OPULENT BALLET WITH MANY DEBUTS

Revival: Sleeping Beauty

On 9 November 2023, an opulent fairytale ballet returns to the stage of the Deutsche Oper Berlin with Sleeping Beauty, choreographed by Marcia Haydée, offering classical dance in perfection. Within the six performances, numerous debuts can be witnessed, such as Murilo de Oliveira as the Prince (November 9 and 17), Vera Segova as the Lilac Fairy (November 10 and 15), as well as David Soares (November 10 and 15) and Gregor Glocke (November 22) as Carabosse.

The new ensemble members Haruka Sassa and Martin ten Kortenaar will introduce themselves to the audience as Princess Aurora and Prince Desiré on November 10 and 15. And there will also be a change in the orchestra pit: Maria Seletskaja will conduct the orchestra of the Deutsche Oper Berlin for the first time on November 15, making her debut in a new role in Berlin. From 2005 to 2010, she was a dancer and ensemble member of the Staatsballett Berlin, and now she returns as a conductor.­ 

09, 10, 15, 17, 21, 22 November 2023,
Deutsche Oper Berlin Sleeping Beauty­

DISCUSSION EVENT ON SOCIOPOLITICAL TOPICS

For the first time: Forum

With the new, three-part discussion series Forum, the State Ballet Berlin continues the dialogue between theory and practice that it has initiated with formats like Ballet for Future, opening up spaces for discussion. Guests and audience are invited to engage with a central aspect of the performing arts on three evenings in the foyer of the Deutsche Oper Berlin.For the first edition, artists, art viewers, and art researchers come together to devote themselves to the topic of beauty. 

Dr. Eva Backhaus (Free University Berlin) as a philosopher examines the connection between action and environment. Dr. Mariama Diagne (Free University Berlin), as a dance scholar and dancer, explores the tension between canon and present of performing arts. Weronika Frodyma has been a soloist at the Berlin State Ballet since 2019 and was cast as the title role of Emma in Christian Spuck’s creation Bovary

Jule Flierl, as a dancer, focuses on the relationship between seeing and hearing in choreography and somatic voice methods. And Prof. Dr. Alva Noë (University of California, Berkeley) was a philosopher in residence at the Forsythe Company and collaborated with dance artists such as Deborah Hay, Nicole Peisl, Jess Curtis, Claire Cunningham, Katye Coe, and Charlie Morrissey. They all ask: What does “beautiful” mean?­ 

13. November 2023, 19.30 Uhr,
Foyer der Deutschen Oper Berlin  Forum: Beauty

Forum of the 2023/24 season is taking place in cooperation the Collaborative Research Centre 1512 “Intervening Arts” of the Free University of Berlin under the conception and direction of Dr. Mariama Diagne

ARTISTIS IN CONVERSATION

Pre-premiere conversation

On 9 December 2023, 2 Chapters Love celebrates its premiere, an evening of choreographies by Sharon Eyal and Sol León, two strong female voices of the present. How do the artists work? What inspirations guide them and what stories are hidden behind the abstract choreographies?

In a conversation with dramaturge Katja Wiegand and artistic director Christian Spuck, choreographer Sol León and her assistant Roger Van Der Poel explain their approach. Various dancers of the ensemble share their experiences working with choreographer Sharon Eyal.­ 

26. November 2023, 11.00 Uhr,
Apollosaal in der Staatsoper Unter den Linden
Pre-premiere conversation

TICKETSERVICE / TICKET SERVICE
+49 (0)30–20 60 92 630 
tickets@staatsballett-berlin.de 


Header Image: Dornröschen, Foto: Serghei Gherciu; Sleeping Beauty, photo: Serghei Gherciu

#Author

Avatar von Contributors

#Latest

#follow

„Fotografie als Waffe“ lautete der Titel für eine Ausstellung, die KI und Fotografie auf den Prüfstand stellte. Immerhinee drei Tage konnte im @kunstraumkreuzberg über die Wirkung von deepfakes, historischer Fotografie, Dokumentation von Lebenssituationen und Werbefotografie gestaunt und diskutiert werden. Alle Künstler:innen benutzten dabei das digitale eingefangene Bild als zentrales Medium, welches analog zum Ausdruck der eigenen Identität wird. @artweaponphotography #artnow: The current exhibition at the @koeniggalerie showcases a wide variety of critical works and sculptures from artists like JOANA VASCONCELOS, JULIA BELIAEVA, ARMIN BOEHM amongst others. @mothersfinestofficial life concert @lidoberlin at the 28th of April 2024 #rock #funk #concert

Follow us on Instagram for more inspiring content.

#II

#tags

#DAMUR (9) 2023 (15) 2024 (14) Abstract Art (36) Abstrakte Kunst (11) Abstraktion (8) AI (12) Antisemitismus (8) art (56) ARTCO Gallery Berlin (8) Artist (17) Artist talk (13) ausstellung (23) Ausstellungen (8) awareness (8) Ballhaus Ost (9) BBA Gallery (9) berlin (171) Berlin Bühnen (31) Berliner Ensemble (15) BFW | Berlin Fashion Week (30) Buch (13) Bündnis 90/Die Grünen (7) C/O Berlin (7) Clubbing (8) Clubcommission (23) Clubculture (10) club culture (8) concert (11) contemporary art (146) culture (12) Curses (8) Dance (7) Dark Disco (10) Das Minsk (7) DDR (9) Demokratie (9) design (20) Digital Art (7) Düsseldorf (7) EBM (7) Electro (7) exhibition (97) exhibitions (8) fashion (40) Fashion Show (27) Featured Artist (22) FEMINISM (8) Feminismus (7) FESTIVAL (12) Film (9) FWR | Feldbusch Wiesner Rudolph Galerie (19) gender (8) Hau Hebbel am Ufer (17) Humboldt Forum (11) ifa Galerie (9) Indie Dance (22) Iptamenos Discos (9) Julia Stoschek Foundation (14) Jüdische Kultur (12) Jüdisches Leben (14) Jüdisches Museum Berlin (12) KI (7) Kristin Hjellegjerde Gallery (23) Kultur (10) Kunst (17) KW INSTITUTE for contemporary art (7) Künstlerhaus Bethanien (7) LGBTQIA+ BiPoC (26) London (17) Luisa Catucci Gallery (7) Malerei (8) Martin-Gropius-Bau (14) Maxim-Gorki Theater (10) Movie (18) Museumssonntag (7) Music (22) performance (16) Philosophy (8) Photographer (6) Photography (29) Politik (15) POP-Kultur (12) queer (7) Rowohlt Verlag (7) RSO.Berlin (7) sculptures (13) SPD (7) Spring/Summer 2024 (7) Sprüth Magers Gallery (11) Staatsballett Berlin (11) Staatsoper Unter den Linden (12) Theater (13) Theatre (13) Ukraine (22) Urban Nation Museum (8) USA (8) Venice Biennale (10) Venice Biennial (10) Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (8)

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen