Das MINSK: WERK STATT SAMMLUNG

Das MINSK: WERK STATT SAMMLUNG

Mit der Ausstellung WERK STATT SAMMLUNG werden Bilder des Künstlers Wilhelm Klotzek aus der Sammlung Hasso Plattners neu inszeniert und kontextualisiert.

DAS MINSK Kunsthaus in Potsdam zeigt im Sommer 2023 in der Ausstellung WERK STATT SAMMLUNG eine Auswahl von Werken der Sammlung Hasso Plattner aus der Zeit nach 1945 und lädt zugleich den Künstler Wilhelm Klotzek (geb. 1980, Ost-Berlin) ein, punktuell mit seinen eigenen Kunstwerken zu intervenieren. Der Mäzen Hasso Plattner sammelte über Jahrzehnte Malerei mit einem Schwerpunkt auf Kunst aus der ehemaligen DDR und zeigte seine Bestände erstmalig im Haus der Brandenburgisch-Preußischen Geschichte in Potsdam im Jahr 2012. Nachdem einzelne Gemälde in der Gruppenausstellung Hinter der Maske 2017/18 im Museum Barberini ausgestellt wurden, präsentiert DAS MINSK erstmalig Teile dieser Sammlungsbestände in einem Bau der Ostmoderne.

Kunst und Kulturbetrieb in der DDR

Die Ausstellung WERK STATT SAMMLUNG ist eine Einladung an die Öffentlichkeit, sich mit den Kunstwerken auseinanderzusetzen. Auch der Künstler Wilhelm Klotzek kommt dieser Einladung zur Auseinandersetzung nach. Mit Scharfsinn und Humor hinterfragt er in seinen Installationen den Kunstkanon und den Kunstbetrieb sowie den Umgang mit DDR-Architektur. Aus der Sammlung Hasso Plattner werden in der Ausstellung u. a. Werke von Gudrun Brüne, Bernhard Heisig, Peter Herrmann, Wolfgang Mattheuer, Stefan Plenkers, Erika Stürmer-Alex und Ruth Wolf-Rehfeldt gezeigt.

Die KUnst Im Mittelpunkt

WERK STATT SAMMLUNG stellt die Kunstwerke in den Mittelpunkt. Werkstatt wird hier gleichgesetzt mit Sammlung, denn eine Sammlung bleibt Werkstatt, solange gesammelt wird. Was bedeutet es, als Ausstellungshaus mit der eigenen Sammlung zu arbeiten? Um den Kernaufgaben von Museen, dem Sammeln, Bewahren, Ausstellen, aber auch Forschen und Vermitteln, gerecht zu werden, wird die Hälfte der Ausstellungsfläche in eine Werkstatt für Diskussionen und Workshops rund um die ausgestellten Werke verwandelt.

Als Teil des fortlaufenden Sammlungsformats WECHSELSPIEL im Kabinett des MINSK stehen sich parallel zur Ausstellung WERK STATT SAMMLUNG ein gemaltes Selbstbildnis der aus Brandenburg stammenden Künstlerin Erika Stürmer-Alex (geb. 1938 Wriezen, lebt in Lietzen) und ein sogenanntes Rasterwerk des surinamisch-niederländischen Künstlers Remy Jungerman (geb. 1959 Moengo, Suriname, lebt in Amsterdam) gegenüber.

WERK STATT SAMMLUNG

Kunstwerke aus der Sammlung Hasso Plattner
Zu Gast: Wilhelm Klotzek
3. Juni – 20. August 2023
Die Ausstellung wird von Paola Malavassi kuratiert.

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen