Das Juli programm im Jüdischen Museum

Das Juli programm im Jüdischen Museum

Im Juli feiert das JMB ein großes Sommerfest. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm bietet das Haus auch Führungen für geflüchtete aus der Ukraine an.

Feiern Sie mit dem Jüdischen Museum Berlin den Sommer! Am 9. Juli lädt Sie das JMB in den Garten zum großen JMB-Sommerfest mit Live-Musik, Tanzworkshops, Streetfood und einem bunten Programm für Kinder ein. Entspannt auf Liegestühlen können Sie auch am 23. Juli das Shay Hazan Quintet in der Konzert-Reihe Jazz in the Garden genießen. Picknick-Körbe lassen sich vorbestellen!

In zwei Wochen ist Ferienbeginn: Für Kinder von 9 bis 12 Jahren veranstaltet die Kinderwelt ANOHA im Juli und August viertägige Workshops zum Thema Es war einmal…Geschichten schreiben auf der Arche NoahEs sind noch Plätze frei!

Wer die Ausstellung Sans histoire noch nicht besucht hat, hat beim Artist Talk am 6. Juli die Chance, mit der Künstlerin Maya Schweizer und der Kuratorin Shelley Harten über die Entstehung und Bedeutung von Schweizers Filmen ins Gespräch zu kommen. ­

­­­­­­­­­­News­:


Jewish Places in Leichter Sprache

Ab sofort lassen sich auf Jewish Places, unserer interaktiven Karte zu jüdischem Leben in Deutschland, jüdische Orte und Geschichten auch in Leichter Sprache entdecken! Nutzer:innen können knapp 100 Einträge und alle redaktionellen Seiten in Leichter Sprache lesen, recherchieren und navigieren. Wir freuen uns, dass das Wissen über jüdische Lokalgeschichte nun noch mehr Menschen zur Verfügung steht!

Erkunden Sie zum Beispiel die Biografie von Felice Schragenheimjüdische Friedhöfe oder Bildungseinrichtungen in Leichter Sprache.­

Mehr erfahren


Maya Schweizer

Sans histoire­

­­­­­­­­­­­­5. Mai – 27. August 2023­

Bis zum 27. August zeigt das JMB die Ausstellung Sans histoire mit Werken von Maya Schweizer. Mit der gleichnamigen Video­installation hat die Künstlerin den dies­jährigen Dagesh-Kunst­preis gewonnen, der gemeinsam vom JMB und von „Dagesh – Jüdische Kunst im Kontext“ verliehen wird. 

In Sans histoire stellt Maya Schweizer das Gedankenexperiment eines Bewusstseins „ohne Geschichte“ vor. Was passiert, wenn Erinnerung vor historischen Umwälzungen, der Klimakatastrophe oder letztlich der Endlichkeit menschlicher Existenz verblasst? 

­Mehr erfahren


­Kunst am Bau. 

Wettbewerbspräsentation 2023 ­

­­­­­­­­­­­­4. Juli – 10. September 2023

Im November 2022 lud das JMB zehn Künstler:innen ein, Entwürfe für die Gestaltung des Eingangsbereichs der W. Michael Blumenthal Akademie im Rahmen des Wettbewerbs Kunst am Bau einzureichen. Die Berliner Künstlerin Judith Raum hat im Mai 2023 mit ihrem Kunstwerk Rustling Papers den ersten Preis gewonnen. Neun eingereichte Wettbewerbsentwürfe sind ab dem 4. Juli in der W. Michael Blumenthal Akademie ausgestellt. Das prämierte Kunstwerk soll bis Dezember 2023 realisiert werden. 

­Mehr erfahren


­­­­­­­­­­­Maya Schweizer: Sans histoire­ – Begleitprogramm

Artist Talk: Shelley Harten im Gespräch mit Maya Schweizer­

Donnerstag, 6. Juli, 18:30 Uhr

­­­In der aktuellen Aus­stellung Sans histoire präsentiert das JMB neben der gleich­namigen Video­arbeit drei weitere Filme der Künstlerin Maya Schweizer. Die Kuratorin Shelley Harten (JMB) wird im Artist Talk mit Maya Schweizer über die Ent­stehung ihrer Filme und deren Perspektiven auf kollektive und individuelle Erinnerung – und das Ver­gessen – sprechen. Welche Fragen werfen sie im Kon­text des JMB auf? ­


­­­­­­­­­­­Kultursommer 2023­

JMB-Sommerfest für die ganze Familie

­Sonntag, 9. Juli, ab 14 Uhr

­­­Im Garten hinter dem Museum feiern, schmausen und tanzen wir in den Sommer – mit Live-Musik der Jewish Wedding Band Matzoh Boys, Tanzworkshops, selbst­gebackenen Challot-Broten aus dem Lehmofen, Kinderschminken, Streetfood, Riesenseifenblasen, Hüpfpferden und noch vielem mehr bei freiem Eintritt ohne Ticket!­

Mehr erfahren


­­­­­­­­­­­NEU: Öffentliche kostenlose Führung/ Відкриті безкоштовні екскурсії­

Führungen für Geflüchtete aus der Ukraine/
Екскурсії для вимушених переселенців з України­

Sonntag, 9. Juli, 13 Uhr/ 9 липня 2023, 13:00­­­

Das JMB lädt Geflüchtete aus der Ukraine ein, die Highlights der Dauerausstellung Jüdische Geschichte und Gegenwart in Deutschland kennenzulernen. 

Єврейський музей Берліну запрошує вимушених переселенців та біженців з України познайомитись з експозицією музею.  


­­­­­­­­­­­Akademie­

Ostdeutsche Juden. Emanzipation von der Geschichte.­

Mittwoch, 12. Juli, 19 Uhr­­­­

Das Podium versammelt vier prominente Zeit­zeug:innen, die auf ihr Jüdisch-Sein im Osten Deutsch­lands zurück­blicken: den Musiker & Schau­spieler Andre HerzbergAnetta Kahane, Autorin & Gründerin der Amadeu Antonio Stiftung, Marion Brasch, Schrift­stellerin & Hörfunk­journalistin sowie Lara Dämmig, Autorin & Mit­be­gründerin von Bet Debora, einem europäischen Netz­werk jüdischer Frauen. Moderation: George Kohler­


­­­­­­­­­­­Kultursommer 2023­

Jazz in the Garden – Shay Hazan Quintet­

Sonntag, 23. Juli, 11 Uhr ­­­

In der pulsierenden Jazz­szene Tel Avivs sind Bassist und Kompo­nist Shay Hazan und sein Quintett eine feste Größe. Hazans musika­lische Wurzeln reichen in die marok­kanische Gnawa-Musik, deren traditionelle Rhythmen die fünf Musiker mit dem Chicago Free Jazz der 60er Jahre und Hip-Hop-Elementen zu einem einzig­artigen Sound verbinden.­

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen