Berliner Ensemble: „Woyzeck“ Premiere

Sybille Berg wird Teil des Berliner Ensembles. Zudem debütiert das Stück „Woyzeck“ von Georg Büchner mit der Musik von Tristan Brusch.

Sibylle Berg gehört zu den wichtigsten Stimmen der deutschsprachigen Literatur und erhielt dafür bereits zahlreiche Auszeichnungen, darunter u. a. den Grand Prix Literatur – die höchste Ehrung, die die Schweiz für literarisches Schaffen vergibt. Und auch für ihre Theaterstücke wurde Sibylle Berg bereits vielfach ausgezeichnet, u. a. für das Stück des Jahres. Ein Fokus auf zeitgenössische Texte und Theater über unsere Gegenwart prägt seit Jahren unseren Spielplan.

Deshalb freue ich mich sehr, dass Sibylle Berg ab dieser Spielzeit kontinuierlich am Berliner Ensemble gespielt werden und auch für uns schreiben wird. Diese Saison gibt’s gleich zwei Uraufführungen: Diese Woche hat Sibylle Bergs neuestes Stück „Es kann doch nur noch besser werden“ Uraufführung im Neuen Haus, Regie führt Max Lindemann.

Im April bringt dann Kay Voges Bergs letzten Roman „RCE – Remote Code Execution“ erstmals auf die Bühne, dann im Großen Haus. Herzlich willkommen am Berliner Ensemble, liebe Sibylle Berg!

Mit besten Grüßen vom Schiffbauerdamm
Ihr Oliver Reese, Intendant 

„WOYZECK“ VON GEORG BÜCHNER MIT MUSIK VON TRISTAN BRUSCH 

Am kommenden Samstag hat Ersan Mondtags Inszenierung von „Woyzeck“ Berlin-Premiere. Die Titelrolle spielt Maximilian Diehle. In der ersten Folge der Videoserie „BE/hind ‚Woyzeck‚“ nehmen wir Sie mit hinter die Kulissen der Produktion und haben Maximilian Diehle bei einer Probe begleitet. Die Musik der Inszenierung hat der Singer-Songwriter Tristan Brusch komponiert. Sein Solo-Konzert am Berliner Ensemble ist zwar bereits ausverkauft, aber mit etwas Glück können Sie noch Karten für sein radioeins Loungekonzert am 5. Oktober gewinnen.  

MEHR INFO 

DANIEL KEHLMANN STELLT SEINEN NEUEN ROMAN „LICHTSPIEL“ AM BERLINER ENSEMBLE VOR 

Daniel Kehlmanns neuer Roman „Lichtspiel“ über Kunst und Macht, Schönheit und Barbarei zeigt, was Literatur vermag: durch Erfindung die Wahrheit hervortreten zu lassen. Der Autor von „Die Vermessung der Welt“ wird am 9. Oktober im Gespräch mit Katharina Teutsch seinen Roman über das Filmgenie G. W. Pabst im Großen Haus vorstellen. Sichern Sie sich jetzt Ihre Karten für diese große Buchpremiere! 

MEHR INFO 

WORX 2024/25: AUSSCHREIBUNG LÄUFT

Wir suchen zwei künstlerische Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen ästhetischen oder inhaltlichen Anliegen, die das Berliner Ensemble für eine Spielzeit zu ihrem künstlerischen Zuhause machen wollen.  

MEHR INFO 

FRIEDMAN IM GESPRÄCH: „DAS BÖSE“ 

Am 11. Oktober findet die erste Veranstaltung der Gesprächsreihe „Friedman im Gespräch“ in dieser Spielzeit statt. Im Gespräch mit Florian Schroeder diskutiert Michel Friedman, was es heißt, „gut“ zu sein. Gibt es das absolute Böse?  

MEHR INFO 

WERDEN SIE MITGLIED IM FREUNDESKREIS 

Nicht nur das BE, auch der Freundeskreis hat für die Spielzeit 2023/24 ein volles und vielfältiges Programm. Schauen Sie mit uns hinter die Kulissen des Theaterbetriebs, z. B. bei Probenbesuchen und Bühnenführungen. Oder genießen Sie gemeinsame Theaterabende und Premierenfeiern mit den Freund:innen.

Als Mitglied im Freundeskreis genießen Sie exklusives Vorkaufsrecht, sodass Sie keine Vorstellung und keine Veranstaltung mehr verpassen. Wir freuen uns auf Sie! 

MEHR INFO

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen