BDA: „HERE WE ARE NEAR THERE“

Anlässlich der Ausstellung Spaces of Solidarity lädt der BDA zum Symposium unter dem Thema SOLIDARITÄT UND STADT zum Berliner Gespräch ein.

Zunehmende globale Krisen wie auch soziale Ungleichheit erfordern ein grundlegend neues Verständnis eines solidarischen Miteinanders: Das diesjährige Berliner Gespräch möchte im Diskurs über „Solidarität und Stadt“ den transformativen Kräften folgen, die ein neues Verständnis für Gemeinschaft und gerechtere Raumproduktion einfordern.

Symposium „Berliner Gespräch“ des BDA HERE WE ARE NEAR THERE – SOLIDARITÄT UND STADT

Eine kritische Betrachtung gegenwärtiger Lebensformen führt zu einer Auseinandersetzung mit sozialer Gerechtigkeit sowie marginalisierten Realitäten und strebt an, die Komplexität städtischer Strukturen und Akteur:innen zu beleuchten. Infolgedessen gilt es, die Kraft der Vielfalt als Selbstverständnis zu verdeutlichen.

Solidarität als gesellschaftliches Bindemittel wird in zwei Formen untersucht: durch den Zusammenschluss widerständischer Kräfte und durch Sichtbarmachung struktureller Benachteiligung. Mit Schwerpunkt auf den öffentlichen Raum sprechen Akteur:innen aus den Bereichen Architektur, Soziologie und Stadtplanung sowie der aktivistischen und künstlerischen Raumpraxis über Konzepte und Methoden transformativer Prozesse in der Stadt.

Wie können basis-solidarische Netzwerke eine Alternative zu hegemonialen Systemen werden? Welche Methoden des solidarischen und gemeinwohlorientierten Miteinanders können die demokratische Grundordnung stärken oder verbessern? Welche Räume, Strukturen und Werkzeuge werden dafür benötigt? 

Das 28. Berliner Gespräch wird durch das künstlerische Team des Deutschen Architektur Zentrums DAZ kuratiert und ist Teil seines Programmschwerpunktes zur Förderung einer gerechteren Raumproduktion.

Um Anmeldung wird gebeten: www.bda-bund.de und www.bda-bund.de/anmeldung

MEHR 

Symposium

Sa, 2. Dezember 2023
10.30 Uhr – 16.00 Uhr

Mit

Anna Steigemann : Professorin für Urbanistik und Raumsoziologie, Universität Regensburg / Senior Researcher, Habitat Unit, TU Berlin

Anna Yeboah: Architektin, Kuratorin, Berlin

Guerilla Architects: Künstler:innenkollektiv, Berlin

Jörg Stollmann: Professor für Städtebau und Urbanisierung, CUD, TU Berlin

Kathrin Wildner: Professorin für Stadtethnologie, (Hochschule), Berlin

Niloufar Tajeri: Architektin, Stadtforscherin, Autorin, Berlin

Orhan Esen: Stadtforscher, Autor, stadtpolitischer Aktivist, Berlin/Istanbul

Tashy Endres: Architektin, politische Bildnerin, Zentrum für transformatives Organizing, Berlin

Ausstellung: SPACES OF SOLIDARITY

© Till Budde

Das DAZ präsentiert die Ausstellung SPACES OF SOLIDARITY des trans- und interdisziplinären Forschungsprojekts TRANSFORMING SOLIDARITIES. Aus der Arbeit von Berliner Aktivist*innen, Initiativen und Forschenden heraus formuliert die Ausstellung Thesen zu solidarischen Beziehungen und fragt nach ihren Möglichkeiten, Hemmnissen und Hindernissen, nach Reichweite und Skalierbarkeit.

Zentrum der Ausstellung ist der KIOSK OF SOLIDARITY, der im Sommer 2023 als mobile Intervention auf den Straßen Berlins unterwegs war und Gewinner des DER SPIEGEL Social Design Awards 2023 ist. 


Header Image: © „A Journey from A to B“, Superstudio, Fundamental Acts, Life 1971 / Titelzitat: Mahmoud Darwish

#Conversation


Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

#Related