ADÉBAYO BOLAJI – TO SPEAK OUT LOUD

Die GALERIE KREMERS lädt zur Eröffnung der Einzelausstellung von Adébayo Bolaji ein. Die Ausstellung öffnet am 15.9. 23, 19 Uhr, pünktlich zur Berlin Art Week.

Skip to English version

Die GALERIE KREMERS freut sich sehr, Sie anlässlich der Wiedereröffnung der neu gestalteten Galerie in der Gotischen Halle zur zweiten Einzelausstellung des renommierten Künstlers Adebayo Bolaji einzuladen. Bolaji, der in London lebt und nigerianische Wurzeln hat, nimmt in dieser Ausstellung die Protestaktion junger Nigerianer gegen Polizeiwillkür zum Ausgangspunkt, um über die Macht der Stimme zu reflektieren:

„Es waren die Ereignisse in Nigeria, die mich auf die Rolle der STIMME in der Gesellschaft und dann auf die Stimme des Einzelnen gebracht haben. Was ist es also, das uns befreit, das uns das Gefühl gibt, wir selbst zu sein, was uns wiederum das Gefühl gibt, frei zu sprechen, uns auszudrücken, Kunst zu machen … und was ist es, das uns psychologisch, politisch und gesellschaftlich behindert? – Aber für mich geht es immer auf das Individuum zurück.“

Adebayo Bolaji

Bolaji nutzt dieses Ereignis als eine der vielfältigen Spuren auf der Suche nach dem Eigenen als intellektueller Engländer mit nigerianischen Wurzeln. Die Ausstellung findet in beiden Galerieräumen statt, der Künstler wird bei der Eröffnung anwesend sein. Während der Ausstellung wird es ein Künstlergespräch geben.


Ich bin hier, 2023, 160 x 130 cm; I am Here, 2023, 160 x 130 cm

ADÉBAYO BOLAJI – TO SPEAK OUT LOUD

Eröffnung:
15.9. 23 um 19 Uhr

Ausstellungstermine:
15.09. – 14.10.23


English

The GALERIE KREMERS is very pleased to invite you to the second solo exhibition of the renowned artist Adebayo Bolaji on occasion of the reopening of the newly remodeled gallery in the Gothic Hall. In this exhibition Bolaji, who lives in London and has Nigerian roots, takes the protest action of young Nigerians against police arbitrariness as a starting point to reflect on the power of the voice:

“It was the events in Nigeria, that took me down a role of the THE VOICE in society, and then to the voice of the individual. So, What is it that libérâtes us, that makes us feel like ourselves which in turn makes us feel free to speak, to express, to make art … also what is it that hinders us, psychologically, politically and socially? – but for me, it always comes back to the individual.”

Adebayo Bolaji

Bolaji uses this event as one of the multiple traces in the true search for his own as an intellectual Englishman with Nigerian roots. The exhibition will take place in both gallery spaces, the artist will be present at the opening. During the Exhibition there will be an artist talk.


ADÉBAYO BOLAJI – TO SPEAK OUT LOUD

Opening: 15.9. 23 um 19 Uhr

Exhibition Dates: 15.09. – 14.10.23

#UpNOW

  • Laia Abril: Confronting Sexual Ignorance
    ‚On Rape: and institutional failure‘ at the C/O Berlin, exposes societal apathy to sexual violence, echoing ’see no evil, hear no evil, speak no evil‘.“
  • Claudio Parentela – Chaos and structure
    The Italian artist known for his eclectic, mixed media work blending pop art, surrealism, and punk aesthetics, explores chaos and his identity.
  • Diese Woche in der Schaubühne
    In den kommenden zwei Wochen gibt es in der Schaubühne noch Tickets für »Ulster American«, »Die Affäre Rue de Lourcine«, »Bad Kingdom« und »Michael Kohlhaas«.

#follow

#artnow: The current exhibition at the @koeniggalerie showcases a wide variety of critical works and sculptures from artists like JOANA VASCONCELOS, JULIA BELIAEVA, ARMIN BOEHM amongst others. @mothersfinestofficial life concert @lidoberlin at the 28th of April 2024 #rock #funk #concert Gallery weekend is ahead! See you at the @studio_apelbaum on Friday the 26th and Saturday 27th for the great art #extravaganza!

Follow us on Instagram for more inspiring content.

Discover more from B'SPOQUE magazine

Subscribe now to keep reading and get access to the full archive.

Weiterlesen